Bewegungstherapie

Unser Ziel ist Ihre Gesundheit.

Unser Team von Sportwissenschaftlern und Bewegungstherapeuten möchten Sie während ihrer Behandlung in der Klinik Gais intensiv begleiten. Es ist uns wichtig, dass Sie Ihre Gesundheit verbessern und Ihre Risikofaktoren reduzieren können. Damit Sie mit einem gesunden Lebensstil in Ihr eigenes familiäres, berufliches und soziales Umfeld zurückkehren können, wollen wir Ihnen zeigen, was Ihnen jetzt und auch in Zukunft helfen wird. Aus diesem Grund werden wir täglich mit Ihnen arbeiten und Sie in Ihren Zielen unterstützen. Durch das Erleben in einer Gruppe haben Sie die Chance, sich untereinander auszutauschen und voneinander zu lernen, wie Sie am besten mit Ihrer Erkrankung umgehen bzw. leben können.

Zu Beginn Ihres Aufenthaltes in der Klinik Gais führen wir verschiedene Untersuchungen durch, die es uns erlauben, Sie für die Bewegungstherapie in die passende Leistungsgruppe einzuteilen. Dadurch ist es uns möglich, für Sie ein individuelles Programm zusammenzustellen, das auf Ihre Bedürfnisse und Fähigkeiten abgestimmt ist. Je nach Behandlungsverlauf und Zunahme der persönlichen Fitness kann das bewegungstherapeutische Programm in der Intensität und Quantität gesteigert werden. Wir tragen mit unserem Angebot den unterschiedlichsten Anforderungen Rechnung - unabhängig von Alter oder Gesundheitszustand finden alle Patientinnen und Patienten ein für sie geeignetes Programm.

Wandern

Die Klinik Gais liegt mitten im herrlichen Appenzellerland, umgeben von sanften Hügeln mit Ausblick auf die beeindruckenden Berge des Alpstein. Das Gebiet ist geradezu ideal für abwechslungsreiche Spaziergänge und Wanderungen. Dabei steht das bewusste Geniessen und Erleben der Natur sowie das Gespräch in der Gruppe ganz im Vordergrund. Diese Form der Aktivität hilft, uns körperlich aufzubauen, und trägt zur psychischen Stabilisierung bei. Durch die gleichmässige, andauernde Belastung und das "ins Atmen kommen" verbessert sich unsere Leistungsfähigkeit.

Wassergymnastik

Die Wassergymnastik ist ein gelenkschonendes Ausdauertraining und beansprucht den gesamten Organismus. Die Eigenschaften des Wassers bieten besondere Möglichkeiten der Bewegungsfreiheit für Personen jeden Alters, auch bei unterschiedlichsten körperlichen Voraussetzungen. Durch das Wasser wird der Gelenkapparat entlastet und Übungen, die an Land nur schwer möglich sind, können im Wasser mit Erfolg durchgeführt werden. 

Nordic Walking

Das Nordic Walking ist eine gute Möglichkeit, eine andere Form des Ausdauertrainings kennenzulernen. In diesem Ganzkörper-Training können Sie ungefähr 80% der Muskeln aktivieren und trainieren. Beim Joggen sind es lediglich ca. 60%, mit dem Fahrradergometer 40%. Der Einsatz von Nordic-Walking-Stöcken ermöglicht zudem ein gelenkschonendes Training.

Die Technik wird zu Beginn und im Verlauf immer wieder geschult. Besonderes Interessierten empfehlen wir, im Anschluss an den Aufenthalt einen Nordic-Walking-Kurs zu besuchen, um die Technik zu festigen.

Ergometertraining

Durch regelmässiges Ausdauertraining können wir unsere kardiovaskulären Faktoren verbessern. Das Ausdauertraining erhöht die Sauerstoffaufnahme des Blutes und verbessert die Kapillarisierung. Es findet eine Ökonomisierung des Herz-Kreislaufsystems statt, was mit einer Verbesserung der Herzleistung und einer Regulierung des Blutdrucks einhergeht. Zudem trägt das Ausdauertraining zur Stärkung der Psyche, zu einer besseren Stresstoleranz und einer Steigerung des Wohlbefindens bei.

Auf dem Fahrradergometer trainieren Sie Ihre Ausdauerfähigkeit. Ihr Puls und der Blutdruck werden dabei aufgezeichnet. Je nach körperlichem Leistungsvermögen stehen verschiedene Trainingsmethoden zur Auswahl. Der Widerstand wird individuell auf Sie angepasst.

Gymnastik

In der Gymnastik lernen Sie vielfältige Spielformen mit und ohne Handgeräte, wie zum Beispiel verschiedene Bälle, Badmintonschläger, Rebounder, Gymnastikstäbe, etc. kennen. 

Das Morgenturnen ist eine hervorragende Möglichkeit, um morgendliche Antriebsschwächen, muskuläre Verspannungen und Gelenkschmerzen zu behandeln.

Muskuläres Aufbautraining

Was ist Kraft?

Kraft ist die Basis aller Bewegungen. Bereits eine aufrechte Haltung, Gehen oder Treppensteigen benötigen den Einsatz unserer Muskulatur. Eine solide Grundlagenkraft ist notwendig für die Selbstständigkeit und Mobilität im Alltag. Unsere Muskulatur entlastet und stärkt unsere Knochen sowie Gelenke und beugt dadurch allfälligen Schmerzen und Verletzungen vor. Zudem bietet sie einen wichtigen Schutz für unsere Organe.

Bereits ab dem 25. Lebensjahr nimmt die Muskelmasse, ohne regelmässiges Aufbautraining, altersbedingt ab. Bis zum 70. Lebensjahr beträgt der natürliche Muskelverlust etwa 30%. Dies geht einher mit abnehmender Kraft, Mobilität, Knochendichte und einem erhöhten Verletzungsrisiko bei Stürzen. In jedem Alter wirkt ein regelmässiges Krafttraining (Reizsetzung) dieser Abnahme entgegen und baut Muskulatur auf.

Wie wird Kraft aufgebaut?

Die Kraft kann auf verschiedene Weise aufgebaut werden. Zu den häufigsten Methoden gehört das Training an Kraftgeräten, mit dem Theraband und dem eigenen Körpergewicht.