Patienten-Fond Klinik Gais

"Zum Wohle unserer Patienten"

Zweck

Wer wünscht sich nicht für den Genesungsprozess nach einer Krankheit eine optimale medizinische Versorgung? Fehlt allerdings auf Grund von etwaigen Einwänden ganz oder teilweise eine Kostengutsprache durch den Versicherungsträger – beispielsweise weil die Behandlung im Leistungskatalog nicht enthalten ist –, kann sich dem Betroffenen eine finanzielle Barriere in den Weg stellen. Die Klinik Gais gründete deshalb im Jahr 2008 den Fonds «Klinik Gais» innerhalb der gemeinnützigen Sammelstiftung «Succursus» mit dem Ziel, solche stationären Patienten mit einer vollumfänglichen oder teilweisen Kostenübernahme zu entlasten. Dies gilt insbesondere in Fällen, bei denen aus Sicht der behandelnden Ärzte medizinisch eine bestimmte Behandlung oder eine Alternativbehandlung angezeigt ist. Entscheidend dabei ist, dass die Behandlung aus medizinischer Sicht nutzvoll ist und dass sie insbesondere den Patienten in seinem Genesungsprozess unterstützt. Neben dieser Finanzierungshilfe dient der Fonds auch der Aufklärungstätigkeit über kardiale und psychosomatische Leiden. So können aus dem Guthaben auch Gelder in medizinische, soziale und kulturelle Veranstaltungen fliessen, welche einen Bezug zur kardialen und psychosomatischen Rehabilitation, oder Psychiatrie aufweisen. Darin enthalten sind zum Beispiel Gesundheitstage oder ähnliche Veranstaltungen.

Träger

Unter dem Leitsatz «Unser Ziel – Ihre Gesundheit» begleitet die Klinik Gais jährlich über 1850 Patienten mit kardiovaskulären sowie psychosomatischen Erkrankungen auf dem Weg in der Prävention und Rehabilitation. Hierfür gibt es zwei Abteilungen: die eine im Bereich der Kardiologie, die andere im Bereich der Psychosomatik und Psychiatrie. Dienstleistungen im Gesundheitswesen auf hohem fachlichem und diagnostischem Niveau zu erbringen, ist uns selbstverständlich. Ein besonders grosses Anliegen ist uns eine auf den Patienten individuell angepasste Behandlung anzubieten. In der Klinik Gais sollen die Patienten lernen in einer ruhigen und entspannten Atmosphäre ihre Erkrankung zu bewältigen und mit ihr optimal leben zu können.

Leitung

Damit der Fonds vertrauenswürdig verwaltet wird, verteilt sich die Leitung auf drei Personen. Es sind dies Klinik-Direktor Georg Stoffels, Chefarzt Kardiologie Dr. med. Artur Bernardo und Chefarzt Psychosomatik Dr. med. Thomas Baisch.

Sammelstiftung "Succursus"

Unter dem Namen «Stiftung Succursus» besteht eine Stiftung mit Sitz in St. Gallen, die es ermöglicht, auf einfache Art und Weise Vermögenswerte steuerbegünstigt und zweckgebunden einem gemeinnützigen Zweck zu widmen. Die Form der Sammelstiftung gestattet ohne grossen administrativen Aufwand den zielgerichteten Einsatz auch kleinerer Stiftungsvermögen. Gerne stellt Ihnen die Stiftung weitere Unterlagen zu und steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Download