Internistische Rehabilitation

Eine internistische Rehabilitation ist f├╝r Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen oder nach operativen Eingriffen an den inneren Organen angezeigt:

  • Nach viszeralchirurgischen Eingriffen (z. B. Darm-, Leber-, Magen-Operation) sowie dadurch bedingte Ern├Ąhrungsst├Ârungen
  • Bei gastrointestinalen Erkrankungen, inkl. chronischen entz├╝ndlichen Darmerkrankungen, akute und chronische Pankreatitis
  • Bei Stoffwechselst├Ârungen (Diabetes mellitus Typ I und II, ├ťbergewicht (Adipositas))
  • Bei Gef├Ąsserkrankungen, lymphoven├Âs, arteriell und/oder gef├Ąsschirurgische Eingriffe, Lymph├Âdeme
  • Bei Erkrankungen der Lunge und des Bronchialsystems (z. B. Asthma, Lungenemphysem etc.)
  • Bei Nierenerkrankungen inkl. Dialyse
  • Nach urogenitalen oder gyn├Ąkologischen Operationen und Erkrankungen
  • Nach Infektionskrankheiten zur Wiederherstellung der Leistungsf├Ąhigkeit
  • Nach Nierentransplantation
  • Nach Lebertransplantation
  • Bei zwei und mehr gleichzeitig aktiv behandlungsbed├╝rftigen Organerkrankungen (Polymorbide Patientinnen und Patienten)
  • Bei durch Krankheit gef├Ąhrdeter Selbstst├Ąndigkeit bzw. drohender Pflegebed├╝rftigkeit